Über Uns

Wir sind genau 100 km östlich von München in Burghausen mit der längsten Burganlage Europas zu Hause. Burghausen liegt an der Salzach, die hier die Grenze zu Österreich bildet, im Landkreis Altötting.

Ich bin mit Hunden aufgewachsen und vor knapp 40 Jahren durch Zufall auf einen Wurf Jack Russell Terrier gestoßen. Es war Liebe auf den ersten Blick und unsere Quicky wurde später als erster Hund im Zuchtbuch Nr. 1 des Parson Russell Terrier Club Deutschland registriert.

Der Jack Russell Terrier Club Deutschland e.V. wurde Mitglied im Jagdgebrauchshundverband und damit wurde der Jack Russell offiziell als Jagdhunderasse in Deutschland anerkannt. Als das Mutterland England die Rasse beim Kennelclub und dann in der FCI mit dem Standard Nr. 339 registrieren ließ, stellte England das Wort „Parson“, das nichts anderes als Pfarrer heißt (John Russell war Pfarrer), vor den Namen, so dass die Rasse plötzlich „Parson Jack Russell Terrier“ hieß. Als dann wenige Jahre später von Australien angemeldet, derselbe Hund mit kürzeren Beinen als Jack Russell Terrier mit dem Standard Nr. 345 in der FCI anerkannt wurde, wurde für die höherbeinigen Parson Jack Russell Terrier das „Jack“ im Namen gestrichen und so heißen unsere ehemaligen Jack Russell Terrier jetzt Parson Russell Terrier.

Viele Jahre lief die Hundezucht in unserem Haus nur unter dem Namen meines leider viel zu früh verstorbenen Mannes Max Drkosch. Neben Jack Russell Terriern haben wir auch Dackel aus jagdlichen Linien gezüchtet. Im Jahr 2000 habe ich dann auch den Jagdschein gemacht und meine Parson Jack Russell Terrier Hündin Cornella vom Hünfelder Land erworben.

Seit sechs Jahren züchten mein Bruder Ernst und ich gemeinsam. Unsere einzige Zuchthündin Ona ist eine Enkelin von Cornella. Wir ziehen maximal einen Wurf im Jahr und dementsprechend viel Zeit können wir für die Welpen investieren. Unsere Hunde leben selbstverständlich im Haus und haben einen großen Garten als Spiel- und Buddelwiese zur Verfügung. Wir bemühen uns, wesensfeste, gesunde, familienfreundliche und passionierte Hunde zu züchten. Unsere Welpen sind bei der Abgabe mehrfach entwurmt, geimpft und mit einem Mikrochip versehen und erhalten Papiere vom KfT, Mitglied im VDH und der FCI. Seit 2014 läuft der Zwinger auf Ernst Roscher, der unter dem Zwingernamen "von der Burghauser Weh" züchtet.
Seit dem 13. April 2012 gehört der Rüde Foxwarren Pirate zu unserem Haushalt. Pirate ist - wie der Zwingername schon sagt - von Eddie Chapman in England gezogen. Er wurde nach Südfrankreich verkauft, wo er auch schon eine Hündin decken durfte. Durch für uns sehr glückliche Umstände konnten wir Pirate erwerben. Er bereichert unsere Familie sehr. Pirate ist ein äußerst angenehmer, ruhiger, kinderlieber Hund (das ist bei meinen neun kleinen Enkeln sehr wichtig), der auf der Jagd überall mitmacht. Pirate hat mittlerweile eine ganz Menge Nachkommen, die ihren Besitzern viel Freude machen. Wir freuen uns sehr, dass Pirate neben seinen jagdlichen Prüfungen auch den Titel Deutscher Champion VDH tragen darf.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mädlesstein 2010